19 ter Beitrag von 22 Beiträgen

Modul Monocoque Technology

Ausgangspunkt für die Herstellung der MMT-Carbon Rahmen bildet das Seamless Fusion Verfahren (SFT). Mit Hilfe dieser Technologie ist es unseren Verarbeitungsexperten möglich, den Rahmen aus einzelnen, vorgefertigten Modulen nahtlos miteinander zu verbinden und eine extrem homogene, faltenfreie Carbon Struktur herzustellen. Neben der speziellen Form der Modulanschlüsse führt die aus dem Verfahren resultierende große Verbindungsfläche der Module untereinander zu einer deutlichen Steigerung der Lebensdauer des Rahmens.

Gleichzeitig erlaubt die Modulherstellung eine optimale Qualitätssicherung. Jedes Modul wird dabei anhand eines vorgegebenen Verarbeitungsplans in Handarbeit hergestellt und direkt im Anschluss auf seine Qualität kontrolliert und entsprechend dokumentiert. Wird der Rahmen im abschließenden Fertigungsschritt zum Ganzen zusammengefügt, werden nur Module eingesetzt, die die im Vorfeld definierten Qualitätskontrollen erfolgreich durchlaufen haben.  

Ein weiterer zentraler Punkt der MMT ist die Materialauswahl, denn sie ermöglicht uns die Verwendung unterschiedlicher Fasertypen. Neben der reinen Gewichtseinsparung gegenüber klassischen, metallischen Werkstoffen kommen bei denen im MMT-Verfahren hergestellten ROTWILD Rahmen die Dämpfungseigenschaften des Materials besonders zum Tragen. Hochfrequente Schwingungen oder Vibrationen, die beim schnellen Überfahren von Wurzeln oder Steinen auftreten, werden in der großen Grenzfläche zwischen Faser und Harz (Matrix) besser reduziert (Energieabsorbtion) als bei metallischen Werkstoffen (z.B. Aluminium). Zentrale Rolle spielt hierbei die optimale Faserorientierung und die Wandstärke.  

Mit Hilfe der Modul Monocoque Technology lassen sich auch gezielt Steifigkeiten oder Nachgiebigkeiten des Rahmens einstellen und damit der sog. „Komfort“ des Carbon Rahmen positiv beeinflussen. Durch die Faserorientierung und Wandstärke in Kombination mit den unterschiedlichen Fasertypen (HT- oder HM Fasern) können die Eigenschaften der einzelnen Module konkret beeinflusst werden, was zu einem definierten Verhalten des Rahmens führt.

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren