9 ter Beitrag von 22 Beiträgen

Kinematische Analyse des Federungssystems

Zur Abstimmung der Fahrwerkskinematik mit dem Federelement wird das Übersetzungsverhältnis zwischen Hinterbau und Dämpfer herangezogen. Diese Betrachtung ist meist wegbasierend, d.h. Änderung des Federwegs an der Hinterradachse zu Änderung des Dämpferhubs. Die Analyse ist eine reine Positionsanalyse bei der keine Kraftelemente, z.B. des Dämpfers, berücksichtigt werden. Somit erfolgen nur Aussagen zum kinematischen Gesamtsystem, die dynamischen Einflussfaktoren bleiben unberücksichtigt.

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren