Irene Schachinger

Irene ist eine echte Vollblut-Mountainbikerin mit einer besonderen Vorliebe für lange, alpine Touren. Sie liebt das Gipfelglück und die Herausforderung, ob die geplante Route mit dem Bike auch so klappt wie geplant. Der Berge wegen zog Irene vor 3,5 Jahren aus Oberösterreich nach Innsbruck und lebt seitdem dort ihre Liebe zu den Bergen täglich aus. Unzählige Tiroler Gipfel stehen bei Irene noch auf To-Do Liste, genauso die Freude am Entdecken neuer Trails. Und die dürfen sowohl technisch als auch flowig sein.

Begeisterung pur kommt beim Enduro Biken auf, denn das ist für sie die ideale Verbindung von anspruchsvollen Uphills mit natürlichen und abwechslungsreichen Trails. Treten, tragen und schieben, all das macht Irene, um auf einsame Gipfel und zu Trails zu gelangen, die man mit Gondel und Shuttle nicht erreichen kann. Enduro ist für Irene aber auch die Leidenschaft für harten Wettkampfsport. Dann erwachen die Race-Gene bei der studierten Ärztin, die am liebsten bei anspruchsvollen Enduro-Rennen auf dem Podium steht. Dort wird man sie dieses Jahr öfter sehen, auf Rennen in Österreich, Italien und Frankreich.

Name: Irene Schachinger
Geboren: 13.08.1989 
Wohnsitz: Innsbruck, Österreich

IRENE, WIE SIEHT DEIN TYPISCHER TAG AUS?

Egal was sonst so ansteht, Sport in der Früh, am Abend oder Zwischendrin muss immer sein.

Und, WELCHE ZIELE HAST DU, WAS TREIBT DICH AN?

Das Mountainbiken verbindet für mich verschiedenste Aspekte. Dazu gehört der Spaß Trails zu entdecken, genauso wie sich neue Touren zu überlegen. Das Meistern anstrengender Uphills, die mit Trailabfahrten belohnt werden, ist genauso super wie die Ruhe am Berg.

Wie sehen deine Lieblingstrails aus?

Der Trail vom Col Invergneux gehört zu meinen Favoriten. Erst kommt ein langer Uphill von Cogne aus (in einem Seitental vom Aostatal), mit Blick auf den beeindruckenden Gran Paradiso Gletscher. Anschließend startet von 2.903 m ein unglaublich flowiger Trail, der zum Spielen mit dem Gelände einlädt. Eine andere Gegend, die ich liebe, ist der Queyras in Frankreich. Da gibt's unzählige Trails die scheinen als wären sie nur zum Radfahren angelegt. Und natürlich alles rund um Innsbruck