165 ter Beitrag von 383 Beiträgen

Top Fahrwerk, es fährt ganz vorne mit: EMTB Tipp für das ROTWILD R.E+ FS Evo

Acht brandaktuelle E-Bikes fürs Grobe traten im harten Vergleichstest des EMTB Magazins, Ausgabe 03/2017, an. Darunter auch das 2017er Modell ROTWILD R.E+ FS mit integrierter IPU, bestehend aus dem Brose Motor und einem 518 Wh Akku.

Warum dieses beliebte E-Enduro im Test dabei sein sollte, unterstreicht die Redaktion: "Fast schon ein Klassiker im E-MTB-Enduro Sektor und ausgestattet mit einer kompromisslosen Renngeometrie ist das ROTWILD R.E+ FS mit einem bemerkenswerten langen Reach von 457 Millimetern. Dieser lange Vorderbau soll Sicherheit und Ruhe bei schnellen Abfahrten bringen."

Für seine Integration verleiht das Magazin dem ROTWILD Bike den EMTB Tipp und ist vom Konzept in vielen Punkten überzeugt: "Das R.E+, das muss man einfach sagen, ist nicht nur eines der optisch ästhetischsten E-MTBs. Mit einer reinrassigen Enduro-Geometrie, einem Top-Fahrwerk und wertigsten Komponenten fährt es im Praxistest ganz vorne mit."

Auch bei der Frage, welches Bike die extremsten Steigungen schafft, gibt es eine Überraschung. Denn trotz einer eher bergab-orientieren Geometrie kann das ROTWILD hier klar punkten. Der Hintergrund ist für die Tester klar, denn Dank der ausgewogenen Sitzposition wird das Bike mit kurzem Vorbau und knapper Kettenstrebenlänge auch zum Kletterkünstler.

Testfazit: Konsequent durchgestyltes Edel-Enduro mit Top-Fahrleistungen. EMTB Tipp!

 

Lust auf das R.E+ FS in Action? In einem kurzen Video stellt EMTB Redakteur Tobias Brehler das R.E+ FS vor.

Alle Information zum 2018er R.E+ FS mit vollintegrierter IPU oder der neuen, herausnehmbaren IPU-R gibt es hier.

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren