349 ter Beitrag von 430 Beiträgen

Sofia Wiedenroth auf Platz 13 bei der MTB EM

Bei der Mountainbike Europameisterschaft im schwedischen Jönköpings ging AMG ROTWILD Fahrerin Sofia Wiedenroth als einzige deutsche Starterin in das U23 Rennen und landete auf Rang 13. 

Im Training war Sofia von der schweren Strecke in den Huskvarna-Bergen auf Anhieb begeistert gewesen. Die Abfahrten waren mit Rockgarden und steilen, verwurzelten Singletrails technisch und sehr schnell angelegt. 200 Höhenmetern auf jeder vier Kilometer langen Runde versprachen Kräfte zehrende Anstiege. Anforderungen, die der jungen AMG ROTWILD Fahrerin und ihrem Racebike sehr entgegen kommen. In den Ausgang des Rennens konnte Sofia dann aber leider nicht mehr eingreifen.

Bereits in der ersten Runde hatte sich ein Zweikampf um den Titel heraus kristallisiert, die Favoritinnen aus der Schweiz und Schweden dominierten das Verfolgerfeld von Beginn an. Sofia selbst verpasste bereits in der Startrunde eine vielversprechende Ausgangsposition. Auf dem groben Schotter fehlte ihr der richtige Punch, um sich vorne einzureihen, so dass sie bei der Einfahrt in den ersten Singletrail schon weit nach hinten gefallen war. In den folgenden Anstiegen ging Sofia sehr nah an ihr Limit und konnte noch Positionen gut machen.

Im Vorjahr noch auf Platz 22 gelandet, war Sofia grundsätzlich zufrieden mit der eigenen Leistung, aber nicht ganz glücklich mit dem Rennverlauf: "Die ersten zwei Runden waren hart. Ich dachte zwischenzeitlich, ich kippe gleich vom Rad. In Runde vier stürzte ich leider im Schotter, da ich von der Abfahrt zu viel Speed mit in die Kurve genommen hatte. Ich sprang so schnell ich konnte wieder auf. Meine Platzierung wollte ich mir einfach nicht mehr nehmen lassen, also holte ich nochmals alles raus. In Runde fünf vergrößerte sich der Abstand zu 14 und 15 auch wieder und so kam ich als 13. ins Ziel. Auf alle Fälle hat es großen Spaß hier gemacht."

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren