98 ter Beitrag von 393 Beiträgen

Sofia finisht auf Platz 2 beim Drei-Länder-Enduro Rennen

Team AMG ROTWILD Mitglied Sofia Wiedenroth hat in dieser Saison große Begeisterung für die Ausdauerdisziplin Enduro entwickelt. Die aktuelle Deutsche Vize-Meisterin reiste jetzt nach Nauders, um beim Drei-Länder-Enduro Rennen an ihre jüngsten Erfolge anzuknüpfen. Und kehrte von dort mit Platz 2 zurück.

Am Reschenpass im Dreiländereck von Österreich, Südtirol und der Schweiz findet sich eine Fülle von Trails und bildet eine perfekte Grundlage für drei Tage Enduro-Rennen pur. Sechs Stages, 55 Kilometer und gute 3.500 Höhenmeter bzw. Tiefenmeter (2.500 Hm per Lift) standen auf dem Programm, berichtet Sofia: "Von Beginn an fühlte ich mich gut und die Stages liefen soweit alle fehlerfrei. Typisch Outdoorsport: Auf der dritten Stage stand nur leider mitten im Trail eine Kuh und versperrte mir den Weg, was mir natürlich Zeit kostete. Aber das kann in den Alpen passieren und ich war eher froh, dass es dadurch nicht zu einem Sturz gekommen ist."

Ab dem Transfer zu Stage 4 änderten sich die Streckenbedingungen erheblich, nachdem sehr starker Regen eingesetzt hatte, schildert Sofia weiter: "Die Temperaturen dort oben in den Bergen gingen runter auf 6 Grad. Nach den vergangenen heißen Sommerwochen wurden die Trails durch den Regen sehr rutschig und unberechenbar. Aber trotzdem kam ich ganz gut zu Recht und die weiteren drei Stages liefen gut.“

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte es weiter abgekühlt und oben am Berg Schneefall eingesetzt. Start war für Sofia um kurz vor 09:00 Uhr bei nur noch 4 Grad. Drei etwas längere Stages mit einer Runde von 25 Kilometern und 2.000 Höhenmetern waren noch zu absolvieren und es dauerte ein wenig, bis sich die Team AMG ROTWILD Fahrerin wieder in das Terrain eingefunden hatte: "Auf der ersten Stage erkannte ich meine Fahrweise gar nicht wieder. Ich konnte den Untergrund irgendwie nicht einschätzen und war sehr unsicher unterwegs. Auf den nächsten beiden war ich aber wieder im Flow und die Trails machten mir richtig Spaß. Am Ende stand eine knappe Stunde gewertete Stage-Zeit zu Buche, was mir den 2. Platz bei den Frauen Overall einbrachte. Großartig, weil das 3-Länder-Enduro Rennen zudem ein Enduro World Series Qualifier Rennen ist und mir der 2. Platz immerhin 85 Punkte für das Enduro Global Ranking einbringt."

Das R.E1 ist die erste Wahl für alle, die bergauf fahren, um bergab geballten Fahrspaß zu erleben

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren