Türen in die Vergangenheit. Advents-Anekdoten Teil 2

News / / Zurück zur Übersicht

In dieser Woche haben wir die Türen zum zweiten Teil unserer Anekdoten-Sammlung aus den letzten 25 Jahre geöffnet. Es geht um Reiseeinschränkungen und um die Weltmeisterschaft, Besenstile, die als Sitzstreben dienen müssen, unverhoffte Titel im Downhill, die Gelassenheit unserer damaligen Marathonfahrer und wie wir mit dem R.X45 AMG in Abu Dhabi auf der Rennstrecke gespielt haben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit uns zusammen die Zeit Revue passieren zu lassen. 

Tür 7: Mountainbike Weltmeisterschaften Livigno 2005

Eine Tunnelsperrung, stattdessen die verbotene Route über den Pass, eine geschlossene Schranke, die sich für die Teammechaniker leicht öffnen lässt. Gefolgt von einem Verhör durch die Schweizer Polizei von Mitternacht bis sechs Uhr morgens. Teamfahrer Mickael Deldycke gewinnt Silber im Four Cross, Teammanager Danny Herz erhält ein Einreiseverbot für die Schweiz.

Tür 8: Wunder gibt es immer wieder

Stefan Kudella vom Team FIAT ROTWILD wird nach einer vermurksten Saison 2001 unverhofft Deutscher Meister im Downhill. Damit hatte keiner gerechnet, Teammanager Danny Herz baut deshalb bereits während des Rennens schon die Zelte ab und hört die Sensation über die Lautsprecheranlage an der Strecke.

Tür 9: Not macht erfinderisch

Wenn die neuen Carbon Hinterbauten bis zum 2003er Katalogshooting nun mal nicht fertig sind, bauen wir uns für die ersten Fotos halt Sitzstreben aus einem Besenstil. Erlaubt ist, was funktioniert! 

Tür 10: Man muss Prioritäten setzen, auch als Profi.

Erst der Proviant für das Transalp Rennen, dann die Startvorbereitungen. So sehen es zumindest die Team FIAT ROTWILD Marathonfahrer Silvio Wieltschnig und Andi Strobel, die Minuten vor dem Start in Mittenwald gelassen mit dem Teamfahrzeug in den Startbereich fahren, um drei Kästen Weißbier an Teammanager Danny zu überreichen. Während bereits alle anderen Fahrer inkl. Teammanager nervös hinter der Startlinie aufgereiht warten.

Tür 11: Deutsch-britische Zusammenarbeit

Kein Wunder, dass im Mai 2017 am liebsten die gesamte Mannschaft mit auf Geschäftsreise nach Brackley möchte. Wir sind eingeladen in die Zentrale des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams. Dort geht‘s mit einigen der Werksmitarbeiter auf die Trails: im typisch englischen Wetter, aber voller Begeisterung. Schade, dass wir im Gegenzug die Formel1 Boliden nur ansehen dürfen.

Tür 12: Exklusiv Präsentation

Heute schaut die Motorsport-Welt auf Abu Dhabi. Wir waren 2013 schon mal dort auf der Rennstrecke und haben mit dem R.X45 AMG auf der Strecke gespielt.

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren