352 ter Beitrag von 382 Beiträgen

Neue Kurbeln und Kassetten: „Shimano Deore XT M8000“

Für 2016 hat Shimano die bewährte Deore XT-Gruppe überarbeitet. Dabei wurde auch der Antrieb einem Update unterzogen, mit Neuerungen bei Kurbeln und Kassetten.

Der neue Deore Shimano XT-Antrieb setzt auf Kassetten mit elf Gängen. Für eine breite Gangspreizung sind die Kassetten mit 11 bis 40 Zähnen oder erstmals auch mit 11 bis 42 Zähnen ausgestattet. Als Kurbeln kommen wahlweise Einfach-, Zweifach- und Dreifach-Modelle zum Einsatz.  

Die neue Dreifach-Kurbel Shimano XT FC-M8000-3 bietet eine Abstufung von 40/30/22 Zähnen. Die Zweifach-Modelle sind wahlweise mit 38/28 Zähnen, 36/26 Zähnen oder 34/24 Zähnen erhältlich. Die Abstände wurden ganz bewusst relativ gering gewählt, um kleine Gangsprünge und einen möglichst unterbrechungsfreien Vortrieb zu gewährleisten. Durch die Auswahl verschiedener Kurbeln und Kassetten lässt sich der Antrieb ganz individuell an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Dies gilt auch für die Einfach-Kurbel, bei der drei Varianten mit 30, 32 oder 34 Zähnen zur Wahl stehen.  

Ein spezielles Zahndesign optimiert die Kettenführung und sorgt dafür, dass die Kette wesentlich stärker auf dem Kettenblatt gehalten wird. Dies erhöht sowohl die Sicherheit, da die Kette weniger leicht abspringt, als auch die Haltbarkeit. Einige der neuen XT-Kurbeln, wie zum Beispiel die Shimano XT 26-26TB2, werden auch mit drei Millimeter weiter außen sitzenden Kettenblättern angeboten und wurden somit speziell für den neuen Laufradstandard 27,5"+ entwickelt.  

Alle neuen XT-Kurbeln drehen sich in einem überarbeiteten HOLLOWTECH II-Innenlager. Dank kleinerer und leichterer Lager sind die neuen Innenlager sowohl leichter als auch rotationseffizienter als die Vorgängermodelle.

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren