58 ter Beitrag von 200 Beiträgen

Ein Spaß-AM mit top Fahrwerk – das R.X1 bewährt sich im Dauertest

"Vielseitigkeit ist Trumpf beim ROTWILD R.X1", so fasst die Zeitschrift MountainBIKE ihren Eindruck zum R.X1 FS 27.5+ Evo zusammen. Nach fast 3.500 Kilometern und über 70.000 Höhenmetern, die Tester und Bike in diesem anspruchsvollen Dauertest absolvieren mussten, präsentiert sich das ROTWILD All-Mountain in Anbetracht der hohen Belastungen mit "normalen Verschleiß und wenig Defekten".

Wie kaum ein anderes Bike bietet das R.X1 viele individuelle Anpassungsmöglichkeiten und lässt sich äußerst variabel aufbauen. Dank verstellbarer Kettenstrebenlänge, mit Boost-Standard für unterschiedliche Reifendimensionierungen bis 3.0 und der Möglichkeit, den Steuerwinkel mit austauschbaren Lagerschalen um 1.5° flacher oder steiler zu stellen: Für die MountainBIKE ist "das ROTWILD mehrere AMs in einem".

"Top Zustand am Dauertestende", die Redaktion hebt besonders die Rahmenqualität und die hochwertige Lagertechnologie hervor. "… der Rahmen hat die Tortur bestens überstanden, vor allem sind alle Lager des viergelenkigen Hinterbaus noch Top in Schuss. Kein Wunder, sind die Industrielager doch groß dimensioniert und sehr gut gedichtet – warum ist das nicht bei allen Herstellern so?"

Mit welchem Set-Up Tester Christian Schiel am liebsten unterwegs war und warum er vom R.X1 und dessen Handling und top Fahrwerk so beeindruckt war, dafür empfehlen wir den Testbericht in der Januar 2017 Ausgabe der MountainBIKE.

Alle Informationen und Details zum R.X1 FS gibt es hier.

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren