Das R.X375 ULTRA im ersten Test: Überzeugend!

Testberichte / / Zurück zur Übersicht

"Trail-Rakete. Wow – was für ein Teil! E-MTB mit natürlicher Fahrcharakteristik", so äußert sich das Magazin EMTB nach einem ersten Praxistest über das neue ROTWILD R.X375 ULTRA. Das neue 2021er Bike setzt mit 150 mm Federweg vorne und 140 mm am Hinterbau, dem neuen Shimano EP8 Antrieb, 29 Zoll Laufrädern und vor allem mit dem niedrigen Gesamtgewicht von 18,3 Kilogramm ein wahres Ausrufezeichen und sorgt für große Begeisterung bei den Testern.

Zeit für ein neues EMTB Erlebnis

Als Vertreter der neuen Aggressive Series bringt das R.X375 ULTRA das klassische MTB Fahrerlebnis in die Welt des E-Mountainbikes. Das All Mountain wendet sich bewusst an sportlich ambitionierte Biker, die auch weiterhin die körperliche Anstrengung nicht scheuen, durch Motorunterstützung aber ein Plus an Fahrspaß und einen größeren Aktionsradius erhalten wollen. Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzepts ist der neu entwickelte Akku, meint das EMTB Magazin: "Die Energie stellt ein BMZ-Akku mit 375 Wattstunden bereit. Das ist wenig. Jedoch schlägt ROTWILD diesen Weg bewusst ein. In der Zeit von immer größeren E-MTB-Akkus und damit auch größeren und schwereren Bikes, will ROTWILD bewusst Kunden ansprechen, die auf das natürliche Fahrgefühl und die Leichtfüßigkeit eines normalen Mountainbikes nicht verzichten wollen."

Moderne Geometrie des R.X375

Für die neue ROTWILD Aggressive Series haben unsere Ingenieure zwei unterschiedliche Geometrien entworfen. Während sich das R.E375 mit flachem Lenkwinkel und langem Reach stärker an die Enduro-Fraktion wendet, bietet die Geometrie des R.X375 einen ausbalancierten Kompromiss zwischen Verspieltheit auf engen Trails und Laufruhe bei höheren Geschwindigkeiten. Diese Singletrail-Surfer Eigenschaften bestätigt auch das EMTB Magazin: "Die Geometrie fällt moderat aus. So sollen auch Einsteiger ohne ausgefeilte Fahrtechnik das Bike problemlos im Gelände bewegen können. Demnach misst der Lenkwinkel angenehme 66,5 Grad und der Reach beträgt 475 Millimeter in Größe L. Der relativ steile Sitzwinkel macht sich durch eine kompakte Sitzposition und gute Klettereigenschaften bemerkbar."

Der angenehme Lenkwinkel und die kompakte Sitzposition erleichtern beim R.X375 das Handling und erhöhen die Tourentauglichkeit auf anspruchsvollen Trails.

Überzeugender Fahreindruck

Die Zielstellung bei der Konzeption der ROTWILD Aggressive Series war die konsequente Weiterentwicklung von Fahrdynamik, die auf dem Trail sofort erlebbar wird. Dass dieser Ansatz mit dem R.X375 ULTRA gelungen ist, bestätigt sich im Praxiseinsatz bei den EMTB-Testern sehr schnell: "Nach den ersten Metern auf dem R.X375 komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. ‚Krass, das Ding fährt sich ja selbst ohne Motorunterstützung wie ein normales Mountainbike!‘ Klar, mit 18,4 Kilo Gesamtgewicht fühlt sich das Bike zwar nicht an wie ein Marathon-Fully, mit den Vortriebseigenschaften eines schweren Enduro-Bikes kann es das Rotwild jedoch allemal aufnehmen. Wer also ein E-MTB mit natürlicher Fahrcharakteristik sucht, ist hier an der richtigen Adresse. Schaltet man den Motor hinzu, geht der Spaß so richtig los. Gegenüber den Vollgas-E-Bikes mit dicken Akkus zieht das R.X375 nicht den Kürzeren. Nur bei langen Touren mit vielen Höhenmetern zwingt einen die geringe Akku-Kapazität in den Stromsparmodus. Das abrupte Trägheitsgefühl oberhalb der 25 km/h-Grenze bleibt dafür aus. So kommt man auch auf welligen, schnellen Trails auf seine Kosten."

Vorab-Test bereits online verfügbar

Der detaillierte Fahrbericht mit allen Fakten und Laborwerten erscheint im Magazin EMTB, Ausgabe 5/2020. Die Vorab-Version ist hier bereits online abrufbar.

EMTB Redakteur Florentin Vesenbeckh stellt das R.X375 ULTRA vor

Alle Details und Informationen über die neuen ROTWILD All Mountain Bikes und zum R.X375 ULTRA finden Sie auf den Produktseiten.

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren