195 ter Beitrag von 382 Beiträgen

Bike-Tuning: Neue Laufräder für E-MTBs von DT Swiss

Die Laufrad-Spezialisten von DT Swiss haben eine komplett neue Serie von Laufrädern für E-Mountainbikes entwickelt. Wie sich diese Laufräder von herkömmlichen MTB-Laufrädern unterscheiden und wieso ein Bike-Tuning mit diesen neuen Hybrid-Felgen Sinn macht, erläutern wir hier.

Das sind sie:

Die neu entwickelten Hybrid-Laufräder wurden an die speziellen Anforderungen von E-MTBs angepasst. Zur Auswahl stehen vier unterschiedliche Laufradsätze: vom Einsteiger-Modell H1900 aus Aluminium (Setpreis 388 Euro) bis zum Highend-Modell aus Carbon (Setpreis 2248 Euro). Bis auf die Carbon-Variante, die für 27,5 und 29 Zoll nur in 30 Millimeter Breite angeboten wird, sind alle Laufräder für 27,5 Zoll in drei Breiten (25, 30 und 35 mm) erhältlich. In 29 Zoll gibt es die Laufräder jeweils in der 30 Millimeter-Variante. 

Das können sie:

Da Laufräder von E-MTBs im Jahresdurchschnitt mit mehr Höhenmetern, mehr Kilometern und höheren Kräften belastet werden, müssen Nabe, Speiche und Felgen für diese Anforderungen modifiziert werden. So ergibt sich ein Laufradsatz, der perfekt auf die Belastungen von extensiven Ausfahrten auf dem E-MTB abgestimmt ist.

Das macht sie besonders:

Die Wandstärke der Felgen wurde für alle Breiten erhöht. Auch die Naben wurden mit verstärkten Wänden versehen und mit robusteren Nabenachsen, einem Freilaufkörper aus Stahl sowie größeren Schnittstellen für die Speichen ausgestattet. Um der höheren Belastung zu trotzen, stecken in den Naben größere Lager. Zusammen mit den konisch geformten Speichen mit dickerem Kopf sind die Hybrid-Laufräder für ein Systemgewicht von 150 Kilo (Carbon bis 120 kg) freigegeben.

Sonstiges:

Die neuen Hybrid-Laufräder werden ab dem Modelljahr 2018 in allen ROTWILD E-MTBs verbaut. Einen Überblick über die gesamte Palette der neuen DT-Swiss Hybrid-Laufräder für E-MTBs gibt es auf der DT Swiss Website: www.dtswiss.com

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren