185 ter Beitrag von 382 Beiträgen

Bike-City: Drei Tipps zum Biken in Berlin

Die mit Abstand größte und lauteste Stadt in Deutschland hat auf den ersten Blick für Mountainbiker wenig bis gar nichts zu bieten. Denn: In Berlin und seinem Umland gibt es nicht wirklich natürliche Erhebungen, die einen Geländeradler zum Schwitzen bringen könnten. Herausragend ist nur der 368 Meter hohe Fernsehturm am Alexanderplatz. Ein monströser Zahnstocher mit Discokugel in Berlin-Mitte – für Biker natürlich absolut ungeeignet. Aber auch ohne Berge, Täler und rasante Abfahrten kann man mit Zweirad in und um Berlin jede Menge Spaß haben. Hier ein paar Tipps:

 

Downhill am Müggelberg

 

Immerhin: Knapp 115 Meter misst der Große Müggelberg, eine natürliche Erhebung im Südosten von Berlin – genauer gesagt in Treptow-Köpenick. Ein bewaldeter Hügelzug, der neben jeder Menge Bäume auch eine echte Downhillstrecke für Biker zu bieten hat. Dort sind unfassbar viele Bretter, Paletten und Holzpfähle verbaut und verschraubt, die einen recht waghalsigen und abgefahrenen Parcours mit Sprungschanzen und Steilkurven bilden. Ein heftiges Ding, das der Verein „Downhill Berlin“ vor über 15 Jahren so langsam ins Rollen gebracht hat. 800 Meter lang ist die Strecke, die schon einiges Können voraussetzt. Die Polizei schaut bei den Rennen nicht mehr vorbei, dafür eine Försterin, die über den Wald wacht und mit den Downhillern gut zusammenarbeitet. Mit dem Auto fährt man von Köpenick Richtung Gosen, rechts in die Straße zum Müggelturm und bis zum Parkplatz. Vom Turm geht links an einer Schranke vorbei ein Waldweg ab. Nach 500 Metern sieht man bereits die Strecke, wie sie sich durchs Gelände schlängelt. Mitglieder zahlen nichts, Gäste zwei Euro für einen Tag. Allerdings: Momentan laufen noch Bauarbeiten an der Strecke. 

Anspruch: Nur für Biker mit Bikepark-Erfahrung

Spaßfaktor: Sehr hoch und sprunghaft

Kilometer: 800 Meter reines Vergnügen

www.downhill-berlin.de

 

 

Trails am Schäferberg und bei Loretta

 

Wenn die Berge schon nicht nach Berlin kommen, dann doch wenigstens eine Almhütte – und zwar die „Loretta am Wannsee“. Eine Wirtschaft mit Biergarten und echter Bergatmosphäre in Form einer urigen Hütte. Von hier startet eine Mountainbike-Tour mit kleinen, knackigen Anstiegen, Single Trails und Waldwegen, die für Abwechslung und Spaß sorgen. Die Tour beginnt am S-Bahnhof Wannsee, führt zu einem Schuttberg (toller Blick über Berlin) und weiter zum Glienicker Schloss. Von dort durch den Schlossgarten Richtung Havel am Schäferberg vorbei. Oberhalb der schönen Flusslandschaft führen zahlreiche Trails durch den Düppeler Forst. Bis man schließlich wieder auf die Königstraße trifft und zum Ausgangspunkt gelangt. Eine angenehme und nette Runde mit urbanem Mountainbike-Feeling. Wer will, springt noch kurz in den Wannsee und holt sich eine kühle Erfrischung. 

Anspruch: Locker, leicht und lässig

Spaßfaktor: Biken und Baden

Kilometer: 21 Kilometer 

www.loretta-berlin.de

 

 

Pumptrack im Mellowpark

 

An der Wuhlheide 250 in Berlin erstreckt sich der Mellowpark. Allerdings ist dieser grüne Fleck in Deutschlands Hauptstadt kein normaler und typischer Park mit Wiesen, Bäumen, kleinem See und schönen Aussichtsbänken. Ganz im Gegenteil: Mit einer Fläche von über 60.000 Quadratmetern lässt der Mellowpark die Herzen von Funsportlern höher schlagen. Schließlich stehen Skateboarden, BMX, Basketball und Pumptracks auf dem Programm – und das lockt Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene aus Berlin und Umgebung an. Der Pumptrack für Biker ist nicht aus Asphalt, sondern Sand gebaut und sorgt für ein sehr angenehmes Rollen auf zwei Rädern. So kann man sich mit seinem Rad durch die Wellenbahn pumpen, hier und da kleine Sprünge einbauen sowie am Fahrgefühl und der Kondition arbeiten. Perfekt für Anfänger, aber auch Könner, die nach Feierabend noch eine kleine Runde mit dem Mountainbike in Berlin drehen wollen. Für ein Tagesticket zahlt man drei Euro, die Monatskarte kostet 15 Euro.

Anspruch: Pumpen kann wirklich jeder

Spaßfaktor: Mit Bike die Wellen reiten

Kilometer: Hier werden nicht Kilometer, sondern Runden gezählt

www.mellowpark.de

 

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren