125 ter Beitrag von 383 Beiträgen

Ausgewogen, spielerisch, Testurteil Sehr Gut. Das R.X2 Trail Core in der BIKE

Spaßgaranten mit Alleskönner-Garantie, stark bergauf und noch stärker bergab. So kennzeichnet die Zeitschrift BIKE aktuelle All Mountains in ihrem Vergleichstest, Ausgabe 05/2018. Im Testfeld dabei ist das aktuelle ROTWILD R.X2 Trail Core, das als "verspielter und komfortabler Tourer mit seinem hochwertigen Rahmen" ein Testurteil "Sehr Gut" erzielt.

Die Kategorie All Mountain siedelt das BIKE Magazin zwischen Trailbikes und Enduro an. Federwege mit 130 bis 150 mm gelten in dieser Klasse als gesetzt. Anforderungen sind ein hohes Abfahrtspotenzial mit Geometrien, die mit ihren flachen Lenkwinkeln für Laufruhe und Sicherheit sorgen. Ausgedehnte Touren und lange Anstiege sollen effizient bezwungen werden.

Genau hier spielt das ROTWILD XCS Fahrwerk seine Stärken aus: "In der Abfahrt ist Komfort angesagt. Homogen saugen Gabel und Hinterbau Schläge vom Trail auf. Spielerisch wieselt das handliche ROTWILD durch verwinkelte Trails."

Große Vielseitigkeit ist ein Wunsch vieler Bikerinnen und Biker, um eine möglichst große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten abzudecken. Auch die BIKE Redakteure notieren beim R.X2 Trail Core: „Bei der Laufradwahl zeigt sich das ROTWILD wandlungsfähig.“ Der einzigartige Ansatz der R.X2 Modelle bietet die Möglichkeit die drei Laufradgrößen 29“, 27.5“ und 27“+ in einem Rahmen fahren zu können. Damit lässt sich der Einsatzbereich Richtung Transalp, Trail oder Traction perfekt justieren. Über die austauschbaren MDI III Einsätze am Ausfallende verändert sich die Hinterbaulänge um 12,5 Millimeter.

Den gesamten Vergleichstest findet man in der BIKE 05/2018.

Mehr Informationen zum R.X2 Trail Core gibt es hier.

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren