userimage

ROTWILD Team

Moderator

Tech&Talk vom 13.01.2017 15:12 Aktualisiert am 24.01.2017 21:30

Engineering zum Anfassen: Würde Euch ein Blick hinter die Kulissen interessieren?

Wie entsteht eigentlich ein ROTWILD Bike? Welche Schritte sind dafür notwendig? Was hat es mit Kennlinien auf sich und was bedeutet ADP Engineering?


Bei ROTWILD gibt es jede Menge zu entdecken. Weil wir immer wieder nach Möglichkeiten für eine Werksbesichtigung gefragt werden, erarbeiten wir zurzeit ein neues Besucherkonzept. Würde Euch ein persönlicher Besuch der ROTWILD Welt interessieren? Welche Themen wären für Euch spannend?

Wir freuen uns auf Euer Feedback.
userimage

Mike

vom 13.01.2017 22:42
Mich würde interessieren, wie der Rahmen und die einzelnen Rohre gefertigt und auf Stabilität überprüft werden.
userimage

René

vom 17.01.2017 12:34
Würde Euch ein persönlicher Besuch der ROTWILD Welt interessieren?

Ja.
userimage

at021971

vom 17.01.2017 19:36
Wenn es mehr als nur eine Werksbesichtigung wäre, dann ja. So wie z.B. 2014 und 2015 bei den Rotwild Performance Days. Dann würden sich die 450 km lohnen. Aber nur Werksbesichtigung wäre zu wenig, da ich das schon zweimal, einmal in Dietzenbach und einmal in Dieburg, gesehen habe.

So etwas wie z.B. das Zusammenkommen der Rotwild Gemeinde, speziell aus dem IBC 'Rotwild Ritter Thread', wäre ein passender Anlass für eine Werksbesichtigung und mehr.

Thomas

Dirk Nennen

vom 17.01.2017 20:40
Ja, würde mich schon interessieren.
Gerade auch ein persönlicher Austausch mit Konstrukteuren, Erklärung von Kinematik -Entwicklung und Tipps zur Abstimmung und / oder Tuning von Rotwild - Bikes wäre nicht schlecht.

Groudon

vom 17.01.2017 21:25
Definitiv! Aufgrund meines Studiums im Bereich der Faserverbund-Werkstoffe bin ich vor allem in der Berechnung und Optimierung eurer Rahmen aus CFK interessiert. Mich interessiert die Vorgehensweise von euch - wie ihr arbeitet. Wieso ihr die Dinge so macht, wie ihr sie macht.

userimage

Hakan

vom 17.01.2017 22:45
Da bin ich ganz bei Dirk, eine etwas tiefere Einführung in die Kinematik um die komplexen Thematiken besser zu verstehen wäre klasse. Habe natürlich die Erklärungen auf der Homepage gelesen aber eine Erklärung vom Fahrwerksspezialisten ist bestimmt eine andere Hausnummer und könnte gefährliches Halbwissen beseitigen. Feintuning der Federelemente könnte natürlich auch angerissen werden.

Frank Jordan

vom 24.01.2017 21:30
Sehr gerne. So was wie Performance Days. 2 oder 3 Tage. Nicht nur Werksbesichtigung.

Sie müssen angemeldet sein, um zu posten Login / Registrierung

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren