hamdija brkic

Tech&Talk vom 20.07.2020 10:48 Aktualisiert am 08.08.2020 12:54

Rotwild Qualität

Ich habe ein RC750 gekauft Ende April bekommen zwei Wochen gefahren und das Ding war kaputt zum Händler gefahren alles kein Problem Motor kaputt, es dauert 2 Wochen und ich habe es wieder, sagt mein Händler und seitdem habe ich kein Fahrrad und warte noch immer
Auf Mails bei rotwild antwortet keiner weil Corona
Anruf geht aber das interessiert auch keinen die haben ja mein Geld und das ist wichtig Fahrrad kommt ja im Herbst dann kann ich es für Winter einmotten und auf Frühling warten danke auch
Ich würde jedem empfehlen sich woanders umzusehen es gibt genug Alternativen
PS zum Glück sind die SD nicht lieferbar



Stand 22.6. Rotwild Mail geschrieben natürlich keine Antwort
Bei Rotwild angerufen natürlich kein Ergebnis
Mein Händler hat 1 Stunde telefoniert, Motor ist zu Brose gekommen die sind überlastet weil sie so ein Mist gebaut haben sie haben Motor zu BZA (oder so) abgegeben und jetzt steht er dort Lieferung unbekannt.
Das einzige gute ist das Radstudio Innsbruck und Tom und Mario (wer so was in Tirol kaufen will bitte dort kaufen super nett und hilfsbereit)
Sie bauen mir neuen Motor von ihnen kostenlos und ich kann das Dreck verkaufen und für mich ist ist die Rotwild Geschichte erledigt

23.7. Leider zu früh gefreut die Jungs haben neuen Motor eingebaut und dann ging nichts mehr das Ding ist mausetot sie probieren morgen neuen Kabelbaum wenn das nicht klappt sie wissen auch nicht weiter und mir bleibt nur noch der Weg zum Anwalt weil von Rotwild kann ich nichts erwarten

Das beste ist das brose behauptet das Motor älter ist als 2 Jahre weil das Datum auf der Rechnung nicht gut zu lesen ist , der neue brose mag gibt es knapp ein Jahr grrr
Das alles kann Rotwild einfach lösen aber die haben wohl kein Interesse das ist derart feige das ich nur noch kotzen kann

24.7
Rotwild hat versprochen das der Kabelbaum heute geliefert wird natürlich war das wie anders zu erwarten eine Lüge, gekommen ist nada
Kommt vielleicht nächste Woche das ist Service
userimage

RX750_Core

vom 08.08.2020 10:54 Aktualisiert am 08.08.2020 10:55
Schont traurig, wenn man liest wie es einigen ergeht... Ich weiß natürlich auch, dass es nur ein kleiner Teil der Kunden ist, die solche argen Probleme haben.
Warum dass so ist, liegt auf der Hand: Wäre es ein repräsentativer Anteil, dann wäre die Firma Rotwild schlicht und ergreifend insolvent!
Niemand kann von und mit 90% unzufriedener Kunden leben!
Daher gehe ich davon aus, dass ein großer Teil der Bikes funktioniert! Ich warte ab wie es sich bei meinem Rad verhält und genieße solange das wiklich tolle Bike. :-)
.
PS: Übrigens hat mein Bike auch schon den 2. Akku.... Der erste wurde nicht geladen und wurde vom Händler getauscht. Bin also auch schon mal mit dem Wort "Ausfallerscheinung" in Bezug auf Rotwild in Berührung gekommen. Aber kann (mal) passieren. Ich bin in der Automobilbrache in der Qualitätssticherung und kann ein Lied von Problemen singen.... :-o <
Daher abwarten und Ride on!

vom 08.08.2020 12:09
Ich glaube dagegen, man ist kein Pessimist, wenn man aus den offensichtlichen Umständen (Masse und Vielfältigkeit der aktuellen und absehbaren Schäden, Overload sämtlicher Supportfunktionen etc.) schließt, dass das Ganze alles andere als nur Einzelfälle oder einen überschaubaren Prozentsatz betrifft (aber natürlich hoffentlich niemals Richtung 90%). In der IT würde man sowas was Rotwild gerade passiert, Denial of Service Attacke nennen. Die Jungs arbeiten sich im Moment sicher den Arsch ab, wofür ich ausdrücklich Respekt und Mitgefühl habe! (noch mehr allerdings für die Kundschaft mit Problemen am Berg oder nicht verfügbarem Bike. Ich hätte nicht halb soviel Geduld wie viele hier). Ob diese ausschließliche Priorität auf der Abarbeitung der Probleme (und sicherlich auch auf viele andere Aktivitäten rund um die neuen Modelle) so geschickt ist, fragt man sich ja angesichts des Kommunikationsdefizits schon länger. Aber letztendlich vergisst der boomende Markt das Ganze vermutlich schnell. Selbst wenn sämtliche 2020er Kunden zukünftig wegfallen und miese Stimmung machen, werden ausreichend neue da sein in 2021. Wird aufgrund der Vorsicht der Szene vielleicht ein vergleichsweise schwaches Jahr, bedeutet dann aber wohl auch nur, dass die Räder erst nach 6 statt 4 Monaten ausverkauft sein werden o.Ä. ;-)
userimage

Freeclimber

vom 08.08.2020 12:54
@Blauhirsch - Vollkommen richtig. Angebot und die hieraus resultierende Nachfrage werden den Markt regulieren. An der Sache stört mich nur die mangelnde Kommunikationsfähigkeit durch die Firma Rotwild. Unabhängig vom Preis - das muss jeder für sich bewerten - sollte ein Dialog zwischen Kunden und Rotwild möglich seien! Hier kann bei einer konkreten Frage eines Kunden - so bei mir geschehen - nicht auf den Zugriff dieses Forums verweisen. Ich hätte einfach erwartet, dass Anfragen von einem Anbieter wie Rotwild anderst angegangen werden. Ich schreibe das jetzt nicht nur, weil auch mein RX 750 Ultra nach 2,5 Monate und und 8 Monate Lieferzeit defekt ist. Wir kann es seien, dass man als Kunde über die Internetpräsenz erfahren muss, dass ein Update aufgespielt werden sollte, um ggf. entstehende Leistungsspitzen abzufangen. In dieser Preisklasse erwarte ich einfach ein Mail zu erhalten, die den entsprechenden Hinweis auf das Update enthält. Was passiert mit den Kunden die mit dem Bike fahren und nicht regelmäßig die Rotwild Seite besuchen?? Ich gebe zu - erst seinem ich mein RX 750 mein eigen nenne bzw. auf die Auslieferung gewartet habe, schaue ich mich hier in diesem Forum um. War für mich früher kein Ding. Ich werde jedenfalls mein Bike wandeln, wenn sich jetzt noch herausstellt, dass man monatelang auf einen neuen Motor warten muss. Aber gemach... ich werde jetzt erst einmal schauen wie sich die Sache entwickelt und wünschen allen Rotwildfahrerinnen/fahrer das nötige Fortune , dass der Motor weiter (läuft)....

Sie müssen angemeldet sein, um zu posten Login / Registrierung

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren