userimage

ROTWILD Bikes

Moderator

Tech&Talk vom 28.05.2020 17:25 Aktualisiert am 17.06.2020 08:27

Update zur aktuellen Lage bei ROTWILD Bikes

Hallo ROTWILD Community,
wir möchten uns zu der unlängst lauter gewordenen Kritik zur Produktzuverlässigkeit von ROTWILD Bikes äußern. Natürlich ist so ein Statement ohne einen Bezug auf die weltweite Covid19 Pandemie kaum möglich. Auch wenn zunehmend Lockerungen vollzogen werden, haben wir als kleines Unternehmen immer noch Tag für Tag mit den Herausforderungen dieser besonderen Zeit und Situation zu kämpfen. Dennoch setzen wir uns mit allen Kräften für unsere Kunden ein und möchten Euch hier eine kleine Übersicht über die aktuellen Maßnahmen geben:

Dass der Fahrradfachhandel aktuell eine Rekordnachfrage verzeichnet, merkt man nicht nur an den gut besuchten Verkaufsflächen, sondern vor allem auch an den erhöhten Wartezeiten für Reparaturen und Service. Seitens ROTWILD arbeiten wir mit Hochdruck daran, den Handel durch eigene Kapazitäten zu entlasten. Für die Kollegen bedeutet dies beispielsweise auch Arbeit an den Wochenenden und lange Arbeitstage. Leider mussten wir uns in diesem Zuge vorübergehend dazu entschließen, Supportanfragen des Handels gegenüber den Endkunden zu priorisieren.
Darüber hinaus erstellen wir zusätzliches Schulungsmaterial, um die Lösungsfindung vor Ort im Handel wesentlich zu beschleunigen.

Um Kapazitätsengpässe in der Fertigung abzufangen, haben beispielsweise am Himmelfahrtswochenende Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichsten Abteilungen wie dem Vertrieb oder dem Engineering mitgeholfen, Räder zu produzieren, damit diese rechtzeitig im Handel stehen können.

Hinsichtlich der Fehler, die in Zusammenhang mit den Ladegeräten entstehen, sind wir im engen Austausch mit BMZ, um schnellstmöglich ein stabiles Ladeverhalten zu gewährleisten.

Auch die hier schon veröffentlichte Stellungnahme von Eightpins möchten wir hier unterstreichen. Wir sind in intensiven Gesprächen mit dem Lieferanten, um ein zufriedenstellendes Ergebnis für alle zu erzielen.

Natürlich registrieren wir auch die Eurerseits an einigen Stellen aufgetretenen Probleme mit den Brose Drive S Mag Motoren. Wir bemühen uns aktuell, die Standzeiten bei defekten Motoren deutlich zu verkürzen. Brose arbeitet bereits an einer Lösung für die bisher aufgetretenen Probleme. Leider geht dies nicht von heute auf morgen und wir können daher an dieser Stelle nur um Eure Geduld bitten.

Trotz allem empfehlen wir auch weiterhin, bei allen Anliegen direkt Euren ROTWILD Fachhändler zu kontaktieren. Nur wenn im Falle eines Defektes oder Problems der offizielle Weg über Euren Vertragspartner gegangen wird, können wir die Fälle auch schnellstmöglich bearbeiten. Eine Ferndiagnose via Internet oder E-Mail ist nicht möglich. Wir hoffen, dass wir Euch schon bald mit Neuigkeiten zu den Themen versorgen können.

Mit freundlichen Grüßen,
ROTWILD Bikes

Hans Schulz

vom 16.06.2020 09:51
Schön etwas von Rotwild direkt zu hören.

Die Aussage, dass selbst der Verkauf beim Zusammenschrauben der Bikes hilft, um die epischen Lieferzeiten ein wenig zu verkürzen, ist zwar eine nette Geste, aber ob es der Qualität hilft? Mir wäre lieber, dass das von mir Anfangs November 2019 bestellte RX Ultra von einem geübten Mechaniker zusammengeschraubt wird.

Ich frage mich, ob man eher den Verkauf oder den oder die für Produktionsplanung verantwortlichen ersetzen sollte. Mir ist unklar, warum bestellte und angezahlte Bikes nicht innerhalb vom 6 Monaten geliefert werden können.

Würde mich freuen, auch zu diesem Thema eine offizielle Stellungnahme von Rotwild in diesem Forum zu erhalten.
userimage

ROTWILD Bikes

Moderator

vom 16.06.2020 15:02
Hallo ROTWILD Community,
Wir möchten uns heute gerne mit Updates zur aktuellen Lage melden. Die sehr komplexen Herausforderungen und der Wunsch nach nachhaltigen Lösungen für alle hat etwas Zeit in Anspruch genommen.

In der vergangenen Woche haben wir detaillierte Schulungsvideos für den ROTWILD Fachhandel produziert. Damit sollen die Arbeitszeiten bei verschiedenen Tätigkeiten verkürzt werden, um den Werkstätten zusätzliche Zeit für weitere Kunden frei zu räumen. Die Dreharbeiten sind bereits abgeschlossen, aktuell befinden sich die Videos in der Post Production.

Mit Eighpins wurden die im Feld aufgetretenen Probleme mit den Sattelstützen diskutiert. Man ist hier absolut lösungsorientiert und versucht aktuell alle Hebel in Bewegung zu setzen, um Reparaturen noch schneller und nachhaltiger auf den Weg zu bekommen. Eightpins wird sich zu diesem Thema demnächst hier in der Community äußern. Wir begrüßen diesen Schritt, denn es verkürzt die Kommunikationskette und bringt euch Informationen aus allererster Hand. Wir werden dann entsprechend auf das Thema hier verlinken.

Auch mit dem Motorenhersteller Brose sind wir in engem Austausch. Um Service-Fälle schneller zu beheben, haben wir einen firmeninternen Vorrat an Austauschmotoren angelegt. Diese können wir im akuten Servicefall schnell und unkompliziert an den Fachhandel ausliefern, um die Standzeiten von defekten Bikes zu minimieren.

Zusammen mit BMZ haben wir einen Lösungsweg für alle diejenigen erarbeitet, die von den aktuellen Problemen mit ihren Ladegeräten bzw. abgebrochene Ladevorgängen betroffen sind. Hierbei handelt es sich um ein Update der Software, welches auf die Ladegeräte aufgespielt wird. Dieses Update wird von BMZ selbst durchgeführt, sofern das Ladegerät durch den qualifizierten ROTWILD Fachhandel eingeschickt wird. Ziel ist es, so schnell wie möglich ein ordnungsgemäß funktionierendes Gerät bereitzustellen. Im Idealfall erhält man sein eigenes Ladegerät wieder zurück, in jedem Fall aber ein funktionsfähiges Austauschgerät. Die Durchlaufzeit sollte nur wenige Tage betragen, allerdings ist hierbei der Versandweg die unbekannte Variable. Der Austausch ist für alle betroffenen Kunden natürlich kostenlos.

Wie einige von Euch im Handel festgestellt haben, wurden aufgrund von Kapazitätsengpässen in der Batteriefertigung einige Räder ohne Akku ausgeliefert. In den meisten Fällen konnte der Handel kurzfristig mit lagernden Akkus aushelfen, sodass es nur bedingt zu Verzögerung kam. Der Versand der noch ausstehenden Batterien ist diese Woche angelaufen.

Sobald es weitere Updates gibt, melden wir uns an dieser Stelle gerne wieder zu Wort und halten Euch auf dem Laufenden.

Mit freundlichen Grüßen,
ROTWILD Bikes

rotwiamg

vom 16.06.2020 15:49
Herzlichen Dank für die Information.
Das ist Kommunikationskultur, wie man sie von einem Premiumhersteller erwartet. Danke für Euer Engagement bei den Herstellern.
Es wäre schön, wenn sich Eure Anstrengung bei den Herstellern auszahlt und die Häufigkeit der Probleme und Mängel bald der Vergangenheit angehört.
userimage

Blauhirsch

vom 16.06.2020 19:18
@Rotwild: habt Ihr mit BMZ auch über das 648er 10% Akkuproblem gesprochen? Das ist wirklich ein Riesenärgernis!
userimage

Adler

vom 16.06.2020 19:33
@ROTWILD BIKES
Der Kunde muß nun bei Qualitätsproblemen zum Händler, Teile tauschen.
Der Kunde kann nix dafür wenn bei so einem Premiumprodukt die Qualität nicht stimmt!
Der Kunde hat aber den Ärger am Hals, muß meißt viele Kilometer fahren zum Händler, Rad hin bringen, nach ungewisser Zeit noch mal hin, abholen.
Mir nützt da auch kein Austauschmotor etc. der irgendwo beim Hersteller liegt und es dann doch über eine Woche dauert bis ich das Bike abholen kann.
Kriegt man denn im Jahre 2020 das nicht mal hin, dass so ein Rad auch mal die Garantiezeit ohne Reparaturen übersteht?
So eine Sattelstütze ist doch kein Hightechprodukt.
Und der Brosemotor ist ein herrlicher Spaßmacher, aber wenn er nicht zuverlässig ist, brauch ich das Teil nicht.
Dann kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sich Autohersteller Broseteile auf Vorrat hinlegen müssen.
Wenn da Probleme nicht schnell gelöst werden, ist Brose schnell weg vom Fenster.
Ich erwarte zu den aufgerufenen Preisen bei den Bikes, dass ich mir keine Gedanken um eine Sattelstütze, eine rote Ladeleuchte oder gar um den Motor machen muß.
Zuverlässigkeit, keine Gedanken machen müssen, komme ich am Ziel an, dass wäre was!
userimage

Blauhirsch

vom 16.06.2020 20:23
Ich fände eine Aussage zu den Hintergründen der Motorprobleme und ob die Austauschmotoren überhaupt irgendwie verbessert sind interessanter.

vom 17.06.2020 08:25 Aktualisiert am 17.06.2020 08:27
@Adler - 100% zustimmung, seh ich genau so ...

Mein Ladegerät ist jetzt schon 19 Tage "auf Reise" und immer noch hab ich keinen Ersatz erhalten. Und Motoren die bei Rotwild auf Lager liegen helfen mir beim Ausfall im Urlaub NIX !!! ich erwarte einen Lösung die Ausfälle "Vorbeugt" wie z.B. einen verbesserter Austauschmotor der mal 10.000km läuft ohne das ich dauernd wegen Ausfällen das Rad zum Händler "abschleppen" muss. Alleine der Aufwand jedes mal die Kiste zum Händler zu schaffen kotzt mich an.

Sie müssen angemeldet sein, um zu posten Login / Registrierung

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren