Habe

Tech&Talk vom 25.05.2020 23:50 Aktualisiert am 19.06.2020 00:07

Bloks 14d, allgemeine Zufriedenheit, Robustheit, Ausfallsicherheit

Ich bin mir nicht Sicher, was hier schon alles zum Bloks 14d geschrieben wurde,
viel gefunden habe ich nicht.
Wir haben das Display in zwei R.X750, die 5 Wochen alt sind.
Nach 300km mit den Bikes auf 80% unbefestigten Straßen frage ich mich,
wann das erste der beiden Displays ausfällt.
Meine Eindrücke:
- Ablesbarkeit: Schlecht, Passivmatrix LCD ist ungeeignet für diese Anwendung.
- eines der beiden Displays ist wohl nicht sauber gebondet, beim Drücken des unteren Seitentasters erlöschen Teile der Zellen, die den Ladezustand anzeigen.
- Beim anderen Display hat der Wippschalter oben fast keinen Hub, dafür unten viel, beim Reduzieren der Unterstützungsstufe tut sich beim normalen Drücken (Wippen) nichts, man muß richtig mit Nachdruck drauf, aber nur unten.
- Die Kabelführung in den Lenker hinein ist eine Katastrophe, beim Wechseln der Lenkergriffe haben sich mir bei diesem Anblick die Fußnägel aufgerollt.
Wie man sowas einem 8000,- EURO Bike antun kann...
Die Nut, auf der Unterseite des Lenkers reicht zu kurz in die Lenkermitte hinein,
das Display klemmte schon ausserhalb und hat dadurch natürlich das Kabel über Gebühr gequetscht.
Die Aussparung am linken Lenkerende, um die herum das Kabel in den Lenker geführt wird liegt völlig blank, das Kabel sitzt auf der nicht mal rundgeschliffenen Alukante auf und war auch schon übel gequetscht, Aussenisolierung angescheuert.
Der Ergon Lenkerstopfen war notdürftig wohl mit einer stumpfen Schere ungleichmäßig ausgeschnitten damit das Kabel nicht gleich beim ersten
Reindrücken von der blanken Lenkerkante durchschnitten wird.
Da lob ich mir doch ne ordentlich gemachte Aussenführung des Kabels bis in den Rahmen.
Ich zähle die Touren bis hier irgendwas ausfällt.
Wie sowas besser, harmonischer in der Gesamtheit gelöst ist kann man sich bei Bosch angucken, wo alles aus einer Hand kommt und halbwegs aufeinander abgestimmt ist.
Die Kleckern auch nicht wenns um ihre Displays geht.

Habe

vom 17.06.2020 22:10
Auch das vor 3 Wochen im Rahmen der Garantie getauschte Bloks14d gefällt mir schon nicht mehr. Der "Wipp"-Schalter scheint ein 0,xx cent Artikel zu sein,
der Hub in eine Richtung verliert schon wieder seine klare Definition, der Hubweg wird immer kleiner.
Mich wundert mitlerweile nicht mehr, daß Bloks Insolvenz Anmelden mußte bei dem Schrott, den man dort "serienreif" entwickelt hat.
Die größte Tragik ist aber, dass Rotwild für seine hochpreisigen Bikes daraus nichts gelernt und das Display zumindest für die 2020er Modelle verbannt hat.
Vielleicht hat ja Neodrives (die Bloks als Schnäppchen übernommen haben)
ein besonders günstiges Erstausrüsterangebot gemacht...

Habe

vom 17.06.2020 22:15
Der Beschreibung von Mikeee kann ich nur beipflichten.
Die tolle, innovative Kableverlegung durch den Lenker hätte der 10-jährige Sohn meiner Partnerin professioneller hingekriegt.
Das muß man zu 100% den Rotwild-Verantwortlichen für die Endfertigung zur Last legen.

JeeP

vom 17.06.2020 22:20
Was hätte man denn für die 2020er Modelle sonst nehmen sollen?
Die Brose waren nicht lieferbar und das Marquardt ist ja auch keine wirkliche Alternative. Vor allem mit dem tollen "Feature" wenn die Akkukapazität unter 10% fällt. Und für das Teil einen gut erreichbaren Platz zu finden, wenn man die Bremshebel nach innen Schieben möchte, ist fast unmöglich.

Habe

vom 17.06.2020 23:19
Nun, konnte das Marquardt auf diversen Maxx Bikes ausgiebig im Hochgebirge testen.
Mein Eindruck (im Vergleich zum Bloks):
Gute Ablesbarkeit (größere Helligkeit, höherer Kontrast), bessere Verarbeitung und Haptik.
Überlegenswert wäre auch eine Eigenlösung á la Specialized Turbo Levo gewesen, aber dafür ist Rotwild vielleicht etwas zu klein.
Die größte Begeisterung löst bei mir derzeit das 2020er Kiox von Bosch aus.
Kompaktes, Design, extrem robust und klasse verarbeitet, brilliantes TFT-LCD.
Durchaus auch für ein Trailbike denkbar.

JeeP

vom 18.06.2020 12:45 Aktualisiert am 18.06.2020 12:47
Und was nutzt das, wenn die Ergonomie beim Bloks und Marquardt genauso bescheiden ist? Daumen oder Zeigefinger nach oben recken um die Stufen verstellen zu können ist und bleibt bescheuert.
Bist Du das Marquardt mal gefahren bis die 10% Warnung angeht? Die belegt dann den ganzen Schirm, lässt sich nicht weg klicken, geschweige denn deaktivieren. D.h. man sieht keinen Ladebalken und keine Unterstützungsstufen mehr, ins Menü kommt man selbstverständlich auch nicht. Super Idee der Firmware Programmierer.
Zum Kiox: Für mich viel zu groß.

Habe

vom 19.06.2020 00:07
Bin das Marquardt gefahren bis der Akku leer war, heisst bis komplett abgeschaltet wurde.
Lediglich der erste Ladebalken hat geblinkt, weiter nichts.
Die Ergonomie ist auch bem Marquardt suboptimal aber was das Bloks Display an Qualität und Ablesbarkeit abliefert geht garnicht in meinen Augen.

Sie müssen angemeldet sein, um zu posten Login / Registrierung

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren