userimage

Ihobahobby

How-to vom 21.12.2017 16:02 Aktualisiert am 23.12.2017 13:43

Reinigung Akku bzw. Unterrohr

Hallo liebes Rotwild Team.
Nachdem in einem anderen Thread leider keiner auf meine Frage geantwortet hat, hier ein eigener Post:
Nach schlammiger Ausfahrt habe ich das Rad extern gereinigt und dann mit Waschbürste gesäubert. Danach habe ich den Akku rausgenommen und festgestellt, dass es doch einigermßen nass war und vor allem auch Dreck unter dem Akku war. Bei einer 2. Ausfahrt auf recht nasser Piste habe ich den Akku vor der Reinigung rausgenommen und siehe da: Dreck und recht nass unter dem Akku.
Leider steht in der 2018 Bedienungsanleitung nichts dazu deshalb hier die Frage:
wir soll man das machen? Müssen die Kontakstellen am Unterrohr und/oder Akku jedes mal gesondert getrocknet werden und häufiger gefettet werden?
Ausserdem steht in der Anleitung auch zum Reifendruck für meine Kombi nichts. Da alle anderen aber immer zwischen 2 und 2,5 bar sind, gehe ich davon aus, dass auch beim R.X+ 29*2,25 der gleiche Luftdruck genommen werden sollt.
Wichtig ist wirklich einen Hinweis auf die Reinigung des Akkus bzw. Unterrohrs.
Ach ja: und die Frage, ob man den Fahrer Akku Cover nutzen kann, um evtl. Dreck und vor allem Kälte etwas entgegen zu setzen. Passen tut er, wie man auf dem Bild sehen kann.
userimage

hg-boomer

vom 21.12.2017 18:56
Das ist eigentlich kein Rotwild-Problem, denn "offene" Unterrohre mit entnehmbaren Akkus gibt es doch auch an anderen Rädern. Merkwürdig, dass man zu diesem Thema nichts im www findet; ich bin jedenfalls nicht fündig geworden. Btw: Das Einfetten der Kontakte kann jedenfalls nicht schaden. Das wird z.B. von Shimano für die aussenliegenden DI2-Akkus empfohlen.

JeeP

vom 22.12.2017 12:16
Ich hätte die Akkuabdeckung ja mal anders herum montiert (lange Seite nach unten). Werde mir meine vermutlich selber bauen, dann passt sie am besten.

PETER

vom 23.12.2017 13:43
Ich bin nun schon einige Kilometer im wilden Regen gefahren. Zum Reinigen habe ich den Akku nie entwendet, einfach Bike abgespritzt. Bis dato null Probleme. Die Kontaktpunkte habe ich bei Bedaf max. mit einem Lappen abgewicht bzw. ausgepustet. Freue mich dennoch auf die Sonne :-)

Sie müssen angemeldet sein, um zu posten Login / Registrierung

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren