Klaus_Bike

Galerie vom 20.08.2016 11:01 Aktualisiert am 06.11.2016 19:41

Transalp 2016

Nach 14 Alpenüberquerungen mit "normalen" MTB's jetzt die erste eMTB Tour.
Einfach sensationell! Insgesamt 430km mit 11.500hm und an jedem Tag breites Grinsen. Auch der mühsame Schotteraufstieg zum Passo Lusia war kein Problem! Größte Tagesetappe 1945hm 68km und am Ende immer noch 1,5 "Lampen" am brennen.

Klaus_Bike

vom 20.09.2016 16:23
Gute Idee und Danke für den Tipp!
Auf dem Bild siehst wie es jetzt aussieht.
Es müsste eigentlich gehen. Dann passen auch große Flaschen rein.

Erwin Hager

vom 25.09.2016 11:23 Aktualisiert am 26.09.2016 08:10
Hallo
Ich habe den Flaschenanschlag unten weggeschnitten , dann passt eine große Flasche rein von der Seite rein !
userimage

Stefan Georg

vom 10.10.2016 22:31 Aktualisiert am 10.10.2016 22:33
Hallo Klaus, wirklich klasse! Könnte mein nächstes Ziel werden. Zur Trinkversorgung kleiner Tipp: Trinkrucksack, 1,5 Liter, fand ich auf dem Rennrad und normal am MTB immer komisch, ist aber gerade bei RX FS 27,5 ""alternativlos".

RX_KaiSer

vom 19.10.2016 11:19
Hallo, habe hierzu zwei interessante Berichte gefunden: http://www.radkompass.de/item/camelbak-k-u-d-u-12l-und-18l.html und http://www.radkompass.de/item/praxistest-camelbak-rucksaecke.html. Hab mir den Kudu gegönnt und bin mehr als zufrieden. ;)
userimage

gsmuell2

vom 05.11.2016 14:38
wie waren denn die Unterstützungsstufen programmiert? also die % Einstellungen für Stufe 1 2 und 3? das wäre noch eine interessante Information :)

Klaus_Bike

vom 06.11.2016 19:41
Hi gsmuell2,
die Unterstützungsstufen sind bei mir noch nicht geändert worden.
Also - Werkseinstellungen.
Wie gesagt bin ich fast nur im Modus 1 und 2 gefahren, aber eine individuelle Einstellung per Smartphone App wäre sicher sehr gut.
Obwohl ich sagen muss, dass diese "Grundeinstellung" in Bezug auf Akkuleistung bei guter Performance nur schwer zu toppen ist. Meine Freunde mit den einstellbaren Levo's haben es bisher nicht hingekriegt - ich habe am Ende immer mehr Restpower :-)
Generell würde eine 600Wh Leistung die Tourplanung erheblich vereinfachen.
Aber mich würde mal interessieren, auf welche Leistung oder auf was sich die % Angabe der Unterstützung tatsächlich beziehen.

Sie müssen angemeldet sein, um zu posten Login / Registrierung

Immer up-to-date mit dem ROTWILD Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren